Veganes Avocado-Limetten-Eis

Avocado-Limetten-Eis30 Minuten später lässt die Masse sich wunderbar portionieren!

Ich sollte mich glaube ich langsam damit abfinden, dass Desserts meine Stärke sind. Es ist zwar tragisch (weil ich absoluter Fleisch- und Käse-Junkie bin), aber allgemeiner Konsens. Oder ich kenne nur Menschen, die mit Süßkram unfassbar leicht rumzukriegen sind!  😀 Ich werde mich also mal wieder in mein Schicksal ergeben. Das Avocado-Limetten-Eis, das ich diesmal mit Euch teile, ist abgesehen davon, dass man sich Reinlegen möchte, noch dazu

  1. vegan
  2. in 10 Minuten vorbereitet
  3. in weiteren 30 Minuten verzehrbereit, weil es…
  4. kein „eigentliches“ Eis ist.

Yeah, richtig. Kein aufwendiges Speise-Eis mit untergehobener Sahne, das man stundenlang regelmäßig cremig rühren muss, sondern eine limettig-freshe Avocado-Kokos-Creme, die durch das Kokosmus schon nach 30 Minuten im Froster die perfekte Eiskonsistenz zum Bällchen-Formen hat. Und das Ganze auch noch vegan, laktosefrei und sowieso: Wie geil ist das bitte?

Das mit dem Reinlegen meine ich übrigens ernst. Der Probierlöffel beim Zubereiten hatte zur Folge, dass ich Daniel sofort euphorisch bei der Arbeit anrief, weil ich so geflasht davon war und mein Glück mitteilen wollte. Reaktion: „Wieso wundert Dich das?“

„Avocado macht doch eh alles besser.“

Was für einen klugen und schlauen Mann ich doch da geheiratet habe.  😉  Avocado + Limette ist ja ohnehin ne bombige Sommerkombi, als (N)icecream zusammen mit der cremigen Kokosnuss dann der ultimative Traum. Die Idee kam aber eigentlich aus einer ganz anderen Ecke, nämlich war es dieses Bild, über das ich bei Instagram gestolpert bin: 

Ich weiß zwar nicht, was zum Henker das auf dem Bild sein soll (kranke genetisch manipulierte Avocado, gut gephotoshopter April-Scherz…?), aber irgendwie war in meinem Kopf plötzlich nur noch die Idee einer Fake-Avocado. Wie wäre es, Gästen auf den ersten Blick eine halbe Avocado zu servieren, die sich dann aber als etwas ganz anderes herausstellt?  😀  Ok, gesucht wurde also nach einem Rezept, das Avocado enthält, nach Avocado aussieht und sich in den leeren Schalen anrichten lässt… voila, die Idee fürs Avocado-Limetten-Eis war geboren!

Rezept Avocado-Limetten-Eis (4 Portionen)
Zutaten Avocado-Limetten-Eis

Zutaten Avocado-Limetten-Eis

Ihr benötigt:

  • 2 reife Avocados
  • 100 g Zucker
  • 2 Limetten
  • 250 ml Kokosmilch
  • 150 g Kokosmus (Reformhaus oder Bio-Supermarkt)
  • 1 TL Matcha-Pulver (eher für Farbe als für den Geschmack enthalten)

Mein erster Versuch war beim Probieren zwar unwiderstehlich, aber ich hatte es mit dem „gesund“ etwas übertrieben. Nur Avocado und Kokosmilch gefrieren trotz gelegentichem Rühren zu einem soliden Stein  😀

Die Farben… 🙂

Beim zweiten Versuch habe ich den Fettanteil durch Kokosmus nach oben korrigiert, indem ich einen Teil der Kokosmilch damit ersetzt habe. Das Kokosmus verhält sich ähnlich wie Butter und wird härter, je stärker es gekühlt wird (hat dabei aber nicht soviel Fett wie pure Butter). Es ist im Grunde geraspeltes und püriertes Kokosfleisch und macht das Avocado-Limetten-Eis später schön cremig und geschmeidig.

Schritt I: Kokos-Sahne vorbereiten
Kokosmilch, Kokosmus, Zucker und Matcha bilden die Eis-Basis

Kokosmilch, Kokosmus, Zucker und Matcha bilden die Basis…

Verrührt Kokosmilch, Kokosmus, Zucker und ggf. Matcha-Pulver in einem Topf und bringt die Mischung bei mittlerer Hitze zum Kochen. Rührt, bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat. Nehmt den Topf vom Herd und lasst ihn abkühlen.

Kokos-"Sahne" für Euer Avocado-Limetten-Eis

Kokos-„Sahne“

Schritt II: Avocados und Limetten
Avocado, Limettensaft und Abrieb kommen in einen Mixer

Avocado, Limettensaft und Abrieb kommen in einen Mixer

Halbiert die reifen Avocados und gebt das Fruchtfleisch in einen Mixer. Hinzu kommen Schale und Saft von 2 Bio-Limetten.

Schritt III: Eis-Masse pürieren und frosten

Gießt nun noch Eure Kokos-„Sahne“ zu Avocados und Limetten.

Nun heißt es, die Mischung gründlich zu pürieren, bis alles samtig und sämig ist. Schmeckt Eure Masse ruhig noch einmal ab, bevor sie in den Froster kommt!

Avocado-Limetten-Eis mit Kokos und Matcha

Ja, es sieht ein bisschen wie Guacamole aus 😀

Füllt Euer Avocado-Limetten-Eis nun in eine Schüssel und stellt diese entweder sofort ins Tiefkühlfach, oder kühlt sie bis zu ihrem Einsatz erst im Kühlschrank runter.

Ein halbes Stündchen bevor ihr das Eis verputzen möchtet, solltet ihr die Schüssel ins Tiefkühlfach stellen denn hier kriegt das Eis nach 30 Minuten die perfekte „Bällchen-Konsistenz“. Saucen, Toppings und Extras sind natürlich keinerlei Grenzen gesetzt  😀

Avocado-Limetten-Eis

30 Minuten später lässt die Masse sich wunderbar portionieren!

Avocado-Limetten-Eis
Avocado-Limetten-Eis

Lasst es Euch schmecken! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.