Ofensüßkartoffel mit Ziegenkäse Dip, Honig und Pinienkernen

Ofensüsskartoffel mit Ziegenkäse und Honig

Moin! Mir sind vor ein paar Tagen bei der (vorläufigen, da viren-bedingten) Schließung des Maison Blue ein paar einsame Süßkartoffeln vor die Füße gekullert… und.. tja. Kennt Ihr das, wenn Euch plötzlich beim Anblick einer Zutat ein Gericht einfällt, was ihr einfach mega findet, aber irgendwie total vergessen hattet? In mir kochte jedenfalls instantly große Ofensüßkartoffel Liebe hoch! Und damit einer meiner Dinner-Quickies, den ich total vernachlässigt hatte: Ofensüßkartoffel mit Ziegenfrischkäse, Honig und Pinienkernen. So. Gut. Und (mal abgesehen von der Ofenzeit der Knolle, in der Ihr nix tun müsst) einfach mal in 20 Minuten gezaubert.

Ja, eigentlich ist damit schon alles gesagt. Während die Küche zugesehen hat, was man aus Fisch und Fleisch noch zubereiten, einkochen oder wegfrieren kann, habe ich mir die Süßkartoffeln geschnappt. Eine Idee mehr für die Folge von vielen Abenden daheim, an denen ich natürlich möglichst jeden Tag etwas anderes essen möchte. 😉

Betreutes Kochen: Mein erster Live Stream!

Gekocht habe ich di Ofensüßkartoffel übrigens auch via Live-Stream bei Dringeblieben, die in der momentanen Corona-bedingten Veranstaltungsflaute ein großartiges alternatives Kulturprogramm anbieten. Künstlern, DJs, Comediens und Co. bekommen hier die Chance, ihre gecancelten Gigs auch digital anzubieten.

Mein Beitrag zum Programm war eine halbstündige Kochsession – gedacht für die Küchen-Newbies oder andere „Zivilisten“, die einfach eine Inspiration und ein gelingsicheres Rezept für ein abwechslungsreiches Abendessen brauchten. Und weil ich am Schluss des Streams 5 Minuten improvisierten Quatsch erzählen musste (Teller war zu früh fertig!), kann ich auch hoch und heilig schwören: Dieses. Rezept. Geht. Schnell. Inklusive geschmurgelter Kirschtomätchen!

Achso – wer eine der letzten Gelegenheiten nutzen möchte, mich in meiner ollen, kleinen Küche zu sehen (der Umbau vom Häuschen geht nämlich in Riesenschritten voran)… kann sich den Stream hier sehr sehr gerne anschauen!

Rezept für gebackene Süßkartoffel mit Ziegenkäse Dip und Honig

Ihr benötigt (für 2 Personen):

  • 2 Süßkartoffeln (ca. 300-350 g)
  • frischer Spinat (2-4 Händevoll)
  • 6 EL Ziegenfrischkäse
  • 3 EL Honig
  • 4 EL Pinienkerne
  • 2 EL Butter
  • eine Handvoll Kirschtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer, Essig & Olivenöl
  • ggf. frische Kräuter und eine BIO-Zitrone
Zutaten Ofensüßkartoffel mit Ziegenfrischkäse

Die Zubereitung ist easy-peasy.

1. Die Kartoffeln backen

Zuerst kümmert Ihr Euch um die Süßkartoffeln. Heizt den Ofen auf 220 °C vor und stecht die Knollen mit der Gabel einmal rundum ein. Das verhindert übrigens, dass sie Euch unter dem Druck des verpufften Dampfes im Ofen explodieren 😀

Alufolie oder anderen Schnickschnack braucht es für die Ofensüßkartoffel übrigens garnicht, denn die Kartoffel hat zum Glück ja eine Schale, die vollständig ausreicht 😉 Das heißt also, die Süßkartoffeln einfach aufs Rost (mittlere Schiene) legen, sicherheitshalber (wegen austretendem Saft) ein Backblech drunter und 45 Minuten backen lassen. Angaben übrigens ohne Gewähr. Bei mir hat es locker gereicht. Andere Male (bei besonders dicken Knollen) musste ich aber mehr als eine Stunde hungrig warten. Zur Not im Vorfeld längs halbieren und mit der Schnittfläche nach oben backen.

2. Ziegenkäse Dip

Ziegenkäse mit Salz und Pfeffer cremig rühren. Wer mag, gibt noch einen Spritzer Zitronensaft, etwas Zitronenabrieb oder sogar ein bisschen gezupften oder getrockneten Thymian dazu. Beiseite stellen.

3. Kirschtomaten

Einen beschichteten Topf oder eine Pfanne nehmen. Darin in etwas heißem Olivenöl die Kirschtomaten und eine mit dem flachen Messer zerdrückte Knoblauchzehe schmurgeln, idealerweise bei geschlossenem Deckel, unter gelegentlichem Schwenken und etwa 4-5 Minuten lang. Rausnehmen und beiseitestellen. Falls Ihr frischen Thymian zur Hand habt: Einfach mit in den Topf werfen! 🙂

4. Pinienkerne, Honig und Butter

In derselben Pfanne (kurz ausspülen) die Pinienkerne rösten. Honig, Butter und die zweite, fein gehackte Knoblauchzehe zugeben. Nach 1 Minute vom Feuer nehmen. Salzen und pfeffern.

Spinatsalat mit einem simplen Dressing (oder einem raffinierten – hier seid Ihr gefragt) anmachen und als Basis in die Teller geben.

Ofensüßkartoffel anrichten

Die fertige Süßkartoffel hübsch auf dem Salat drapieren und mittig aufschneiden.

Ziegenkäse Dip über die Süßkartoffeln klecksen, mit den karamellisierten Pinienkernen beträufeln und zu guter Letzt: Die Kirschtomaten dekorativ auf dem Teller drapieren. Et voila!

Ofensüsskartoffel mit Ziegenkäse und Honig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.