Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse

Endlich Eis-Wetter! Das erste selbstgemachte Eis des Jahres gab es am Wochenende bei uns: Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse. Ein Traum, besonders wenn man Lavendelhonig zur Hand hat und das Eis zusammen mit einer Birnen-Buchweizen-Galette genießt. Oder pur mit ein paar gerösteten Mandelblättchen. Schönen Frühlingsanfang allerseits! ♥ 

Letztes Wochenende war hier in Köln offizieller Frühlingsauftakt: Temperaturen um die 24 °C, knospendes und blühendes Grün überall. Am Rhein und vor Eisdielen massenhaft Menschen… und alle lächelten. Für schwesterlichen Besuch aus Dresden war es der perfekte Zeitpunkt. Neben einem Besuch in der Flora wurde am Sonntag bei Kaiserwetter natürlich gegrillt.

Ich bin jetzt mal ehrlich: Wenn bei uns gegrillt wird, dass rühr ich das Ding nicht an. Nicht, weil ich mich weibchen-mäßig am Herd und mit der Zubereitung von Salat besser aufgehoben fühle als beim Hantieren mit Fleisch. Aber Daniel hat es einfach drauf 😀 Und wer denkt, dass ich hier nicht subjektiv bin, der sollte bei Gelegenheit mal vorbeikommen und sich Runde um Runde feinste Häppchen kredenzen zu lassen. Deswegen muss ich mir bei solchen Gelegenheiten auch nix beweisen: Ich backe ein Blech Ciabatta, mache einen grünen Salat, eine Aioli und stell ein paar Blümchen auf den Tisch. Fertig. Optional: Dessert. Meist spontan mit dem, was Kühlschrank und Co. an entsprechenden Sonntagen so hergeben. In diesem Fall Ziegenkäse, Honig, Buchweizenmehl, jede Menge Sahne vom letzten SupperClub und eine Handvoll Birnen!

Das Eis schmeckt bestimmt auch toll ohne die Galette. Stattdessen vielleicht eine fruchtige Sauce? Ein paar gegrillte Aprikosen?

Rezept Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse und Ricotta

Ihr benötigt:

  • 3 Eigelb
  • 7 EL Honig (optional Lavendelhonig)
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 250 g Ricotta
  • 250 ml Sahne
  • eine Prise Salz
I. Die Ziegenfrisckkäse-Crême zubereiten

Setzt eine Topf mit Wasser auf und schlagt über dem Wasserbad Eigelbe, Honig und eine Prise Salz auf. Sobald die Mischung allmählich zu einer dickflüssigen Crême wird, könnt Ihr sie vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse

Im Anschluss werden Ziegenkäse und Ricotta untergerührt. Keien Angst, den Ziegenfrischkäse schmeckt man nicht zu stark heraus. Wer trotzdem lieber darauf verzichten würde, ersetzt ihn durch gewöhnlichen Frischkäse. Sobald die Masse Zimmertemperatur erreicht hat, könnt Ihr sie in ein größeres Gefäß umfüllen und das Honig-Eis  ins Tiefkühlfach stellen.

II. Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse – cremigrühren/frosten

Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse

Rührt die Masse in den nächsten 1,5 Stunden im 30-Minuten-Takt gründlich cremig. Sie fängt an zu gefrieren und Ihr möchtet keine Klümpchen. Nach den 1,5 Stunden wird die steif geschlagene Sahne untergehoben. Für die nächsten 2 h noch etwa im 45-Minuten-Takt kräftig durchrühren. Stellt das Eis 15-20 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach, dann lassen sich mit einem warmen Eisportionierer wunderhübsche Bällchen formen. Seit ich mir so einen Portionierer aus stabilem Edelstahl besorgt habe, klappt das mit den Eiskugeln übrigens tadellos!

Honig-Eis mit Ziegenfrischkäse

Achso, und wer Lust auf eine supersimple Birnen-Buchweizen-Galette hat – bitte sehr!

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Buchweizen-Galette mit Birnen - der kulinarische donnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.