Garnelen Pasta mit Chipotle Butter und Erbsen

Garnelen Pasta mit Chipotle Butter

Hallo und willkommen zu einer neuen Folge von „Scharfe Gerichte mit Jelena“ aka pikante Garnelen Pasta mit Chipotle Butter, meiner neuen Allzweckwaffe in der Küche und am Grill 😀 Mit rauchigen Chipotle Chilis, vieeeel Knoblauch, noch mehr Butter und einem optionalen Schuss Whiskey lässt sich nämlich eine wahnsinnig leckere Kräuterbutter selber machen, die – ohne Witz! – sowohl auf Fleisch, Fisch als auch Gemüse oder Pasta richtig geil schmeckt. Glaubt mir einfach, hab es sowas von gründlich getestet die letzten Wochen!

Aber zunächst einmal: Ehre, wem Ehre gebührt! Denn die Idee für die Chipotle Butter habe ich mir ganz frech bei „The Chef Show“ geklaut. In einer der Folgen besuchen Filmemacher Jon Favreau und Koch Roy Choi die für Austern berühmte Tomales Bay in Kalifornien und schlagen sich bei Hog Island Oyster Co. die Bäuche mit Austern voll. So weit, so gut, so beneidenswert. Eine Spezialität sind dort aber mit Chipotle Bourbon Butter gratinierte Austern, die bei mir SOFORT Speichelfluss auslösten, auch wenn ich Austern bislang immer lieber roh geschlürft statt gratiniert habe. Finde einfach, dass nix über den herrlich sauberen, reinen Meeresgeschmack frischer Austern geht!

Chipotle Bourbon Butter a la Hog Island Oyster Co.

Aber die Butter? Hammer-geiles Zeuch! Also gleich mal nach einem Rezept gegoogelt, auf der Seite des Lokals gefunden und beim Zubereiten ein klein bisschen abgewandelt. Weil die Knoblauch-Menge selbst für mich heavy User ein kliiitzekleines bisschen zu krass war. Statt eingelegter Chipotle Chilis in Adobo Sauce habe ich übrigens die Chipotle Paste von Sydney & Frances benutzt. Lässt sich easy portionieren und man muss keine Dose anbrechen, die dann irgendwann im Kühlschrank schlecht wird! Ein Alternative wären natürlich einfach getrocknete Chipotle Chilis, die man aufkochen, simmern und anschließend pürieren kann. Ihr findet alle drei Varianten unten beschrieben. 🙂

Chipotle Bourbon Butter

Einmal angemischt, kann man die spicy Kräuterbutter rollen, in Folie oder Pergamentpapier schlagen und ganz easy im Kühlschrank oder sogar im Froster aufbewahren. Eine größere Menge vorzubereiten lohnt sich also definitiv!

Pasta-Extras feat. Garten-Liebe 💚

Eigentlich braucht’s für einen dampfenden Teller Spaghetti Gambas nix weiter als die erwähnte Handvoll Zutaten. Weil uns der Garten grade aber die erste Gemüse-Ausbeute beschert, habe ich zwei Handvoll Erbsen gepflückt, gepult und zusammen mit den Garnelen in die Pfanne gegeben.

Stattdessen könnt ihr auch alles mögliche nehmen, was euch in die Finger kommt. Zucchini, fein gewürfelten Kürbis, Kirschtomaten… Je süßer deine Extras, desto nicer die Kombi mit der rauchig-scharfen Butter!

Jetzt aber ran an die Zubereitung!

Rezept Garnelen Pasta mit Chipotle Butter und Erbsen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Pasta eurer Wahl
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 300 g Black Tiger Prawns, geschält und entdarmt
  • 150 g Erbsen
  • 50 ml Noilly Prat
  • 60 ml Fischfond, alternativ Gemüsebrühe
  • 60 g Chipotle Bourbon Butter (Rezept weiter unten)
  • Salz, Pfeffer
  • zum Servieren: Zitronensaft, frische gehackte Petersilie

Zubereitung Garnelen Pasta

  • Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und ebenfalls hacken. Garnelen unter kaltem Wasser abbrausen und mit einem Küchentuch oder Küchenrolle trocken tupfen.
  • Salzwasser für Pasta zum Kochen bringen und Nudeln zugeben.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Schalotten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Garnelen und Erbsen zugeben, Hitze erhöhen und scharf anbraten. Mit Noilly Prat ablöschen (ihr könnt auch Weißwein nehmen oder direkt den Fond angießen). Gemüsebrühe zugeben und Hitze reduzieren.
  • Nudeln abgießen und zu den Garnelen und Erbsen in die Pfanne geben.
  • Chipotle Butter und Petersilie unterheben und mit frischem Zitronensaft servieren.

Uuuund im Anschluss – wie versprochen, das Rezept für die Chipotle Butter. Ihr könnte es natürlich beliebig variieren oder eure Seafood Pasta mit Kräuterbutter zubereiten… macht einfach euer Ding draus! 🙂

Rezept Chipotle Bourbon Butter

Zutaten für 500 g Butter:

  • 400 g Butter zimmerwarm 
  • 100 g Gran Luchito Chipotle Chilli Paste 
  • 60 ml Bourbon Whiskey 
  • 80 g brauner Zucker 
  • 8 Knoblauchzehen 
  • 2 EL Meersalzflocken
  • Limettenabrieb, optional

Zubereitung Chipotle Bourbon Butter:

  1. Zucker und Bourbon in eine Schüssel geben und verquirlen, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. 
  2. Knoblauchzehen schälen, fein hacken oder reiben und zusammen mit der Chipotle Chilli Paste zur Whisky-Zucker-Mischung geben. Alles gründlich verrühren.
  3. Butter, Würzmischung und Salz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Vor dem Formen ggf. für 15-20 Minuten kaltstellen.
  4. Arbeitsfläche mit Folie oder Pergament auslegen. Kräuterbutter auf der Folie zu einem Zylinder formen. Die Chilibutter in der Folie einwickeln, die Enden verzwirbeln und die fertige Butter so zu einer kompakten Rolle drehen.
  5. Für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen (alternativ einfrieren).
  6. Chilibutter in Scheiben aufschneiden und zu Fisch, Fleisch oder Gemüse servieren.

Tipp: Falls ihr keine Chipotle Paste verwendet, könnt ihr

a) eingelegte Chipotle-Chilis in Adobo-Sauce verwenden. Diese findet ihr in lateinamerikanischen Supermärkten und ggf. im Tex-Mex-Regal eures heimischen Supermarktes. In Asiashops bin ich auch schon fündig geworden! Einfach 100 g vom Doseninhalt abmessen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Zubereitung der Butter bleibt ansonsten gleich. Alternativ besorgt ihr euch

b) getrocknete Chipotle Chilis. Gebt davon 2 Stück mit 120 ml Wasser in einen kleinen Topf und bringt Wasser und Chilis bei niedriger Hitze zum simmern. Zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen udn anschließend in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab glatt pürieren. Achtung: Der Dampf, der beim Pürieren der heißen Mischung entsteht IST. KRASS. Beugt euch nicht direkt zum Schnuppern über die Pürierschüssel. In fact: Macht es am besten nah an einem geöffneten Fenster 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.