Kategorie: Dessert

Tahini-Blondies mit weißer Schokolade (vegan)

Tahini-Blondies mit weißer Schokolade (vegan)

Hand aufs Herz – ich hab absolut keinen veganen Blog. Auf dieses vegane Kuchenrezept für Tahini-Blondies mit weißer Schoki bin ich aber trotzdem sau-stolz. Seit ich zusammen mit Daniel zunehmend bewusster mit tierischen Produkten umgehe (und zudem zwei Veganer bei mir im Büro sitzen), probiere ich nämlich neugierig und unermüdlich aus, wie weit man ohne diese kommt. Diese veganen Blondies mit Tahini sind „passiert“, als ich ei-frei backen wollte. Sie kommen ohne Eier (und ohne Fertig-Ersatzprodukte) und ohne raffinierten Zucker aus. Trotzdem sind sie richtig schön saftig geworden und sind jetzt offiziell mein Einsteiger-Modell, wenn es ans Backen ohne Ei und Co. geht.

Weiterlesen

Blutorangen-Kuchen… mit Rosmarin, Bergamotten und Olivenöl

Blutorangen-Tarte

Dieser Blutorangen-Kuchen. Oh Mann. Gefühlt mein persönlicher Everest der letzten 4 Wochen. 5 Mal hab ich den gestürzten Blutorangen-Kuchen mit Bergamotte, Rosmarin und Olivenöl gebacken. 5 Mal im Vorfeld überlegt, wie ich es schaffe, dass er so wird wie in meiner viiiiiel zu konkreten Vorstellung. 5 Mal an den Zutaten und dem Teig herumgedoktert, nur um 4 Mal vom Ergebnis enttäuscht zu sein. Aber das 5. Mal… Halleluja! Außerdem verrate ich Euch im Laufe des Rezepts den ziemlich simpelsten und genialsten Backtrick meiner vergangenen 6 Monate. 😉

Weiterlesen

Čupavci – kroatische Kokoswürfel

Kokoswürfel

So typisch „kroatisch“ ist an diesen saftigen, in Schokolade getunkten und in Kokosraspeln gewälzten Biskuitwürfeln eigentlich nicht viel. Trotzdem sind „die Struppigen“ – das nämlich bedeutet Čupavci auf Deutsch – die balkanesischen Klassiker auf der Kaffeetafel. Die Kokoswürfel sind schnell gemacht und die Zutaten hat man so gut wie immer daheim. Zudem sehen sie hübsch aus und bleiben luftdicht verschlossen mehrere Tage saftig und lecker.

Weiterlesen

Spekulatiuskuchen mit Chai-Birnen und weißer Schokolade – ohne Backen!

Als Einstimmung in den Advent oder Resteverwertung? Egal, dieser Spekulatiuskuchen mit Chai-Birnen und weißer Schokolade passt einfach perfekt zum Winter!

Na, alle schon in Adventsstimmung? Oder eher ähnlich überrumpelt vom Wintereinbruch wie ich? Irgendwie war ich in den letzten Wochen schon so mit winterlichen Rezepten, Kocherei und irgendwie auch mit mir selbst beschäftigt, dass ich jetzt ganz perplex bin, dass tatsächlich schon Minustemperaturen draußen herrschen und kaum noch Laub an den Bäumen hängt. Pluspunkt: Ich hab ein paar riiiichtig leckere Rezepte und Ideen für die nächsten Wochen gesammelt und ausgetüftelt. Los geht’s heute mit einem super-einfachen Spekulatiuskuchen mit Chai-Birnen und weißer Schokolade. Gelingsicher, schön würzig und generell extremst lecker! Klappt dank Keksboden auch komplett ohne Ofen!  Weiterlesen

Maronen-Millefeuille mit Mokka-Ganache, Hagebutten-Eis

Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi - Dessert Jelena: Maronen-Millefeuille mit Hagebutten-Sorbet

Ein Dessert für das perfekte Dinner im Winter: Selbst gebackener Blätterteig, gefüllt mit Schichten süßer Maronen-Sahne. Damit es nicht ganz so süß daherkommt, noch ein wenig Zartbitter-Mokka-Ganache auf den Blätterteig gestrichen und eine Nocke fruchtig-herbes Hagebutten-Sorbet. Dieses Maronen-Millefeuille ist einfach himmlisch gut und gleichzeitig für mich sehr persönlich. Warum? Weil es die zwei Dinge vereint, die mich in der Küche antreiben: Den Ehrgeiz, die Kniffe und Techniken vor allem der französischen Küche zu meistern und auf der anderen Seite die Küche Südosteuropas. Simpel, saisonal, einfach und bitte nicht zu kompliziert gedacht. Und mal ganz ohne viele Worte – die Bilder sprechen schon so ein bisschen für sich, oder?  Weiterlesen

Apfel-Käsekuchen mit Walnuss-Karamell

Apfel-Käsekuchen

Weisheit des Tages: Manchmal muss man Dinge einfach geschehen lassen. So wie diesen Apfel-Käsekuchen. Du bist im Herbst-/Tee-/Kuchen-Modus, kannst Dich aber nicht entscheiden, ob es Käsekuchen oder Apfelkuchen sein soll? Warum Dich entscheiden, wenn Du beides haben kannst? Apfel-Käsekuchen mit Walnuss-Karamell, here we go. Klar, dass ich karamellisierte Nüsse auch noch ins Spiel bringen musste 😉  Weiterlesen

Marillenknödel mit weißer Schokolade und Kokos (glutenfrei)

Ich wünschte, es könnte immer Sommer sein! Laue Abende, lächelnde Menschen, prall gefüllte Marktstände und Energie ohne Ende… Ich liebe diese Jahreszeit! Passend zur Aprikosensaison gibt es heute Marillenknödel – in meiner etwas aufgemotzten, sommerlichen und – oha! – glutenfreien Version! Dazu habe ich das Grundrezept etwas abgewandelt und mit Kokosmehl, Raspeln und einem flüssigen Kern aus weißer Schokolade ein wenig Richtung Raffaello getwistet – klingt nicht nur köstlich, sondern ist es auch ♥ Vor allem, wenn man die kleineren, aber um so saftigeren und süßeren Aprikosen auf dem Markt bekommt. Wer Kokos nicht mag und dafür kein Problem mit Gluten hat, nimmt einfach normales Weizenmehl und Semmelbrösel!  Weiterlesen

Gegrillte Aprikosen mit Ziegenkäse, Honig und Nüssen

Gegrillte Aprikosen

Die einfachsten und simpelsten Lösungen fallen einem aus akuter Faulheit ein. Nehmen wir zum Beispiel gegrillte Aprikosen mit Ziegenkäse, Nüssen und Honig: Man sitzt gesellig beisammen, hat sich was Feines auf dem Grill gebrutzelt und man (= Jelena) hat keine Lust, für das kleine Desserthüngerchen nach dem BBQ nochmal einen Aufriss zu machen. Erwartet auch niemand, also einmal in den Kühlschrank geschaut: Aprikosen und Ziegenkäse passen ja schonmal schön zusammen. Honig und Nüsse dazu und voila hat man ein sizzling heißes Blech voller saftig-süßer Dessert-Häppchen. Gabeln verteilen, Blech auf die Tischmitte setzen. Erledigt.  Weiterlesen

Kirsch-Eis mit Joghurt, Baiser und Rosenwasser (Frozen Eton Mess)

Kirsch-Eis

Hallo und herzlich willkommen im Kirschen-Paradies! Wenn man den Freund mal Einkaufen schickt und er statt mit 700 g mit 7 Pfund (!!!) Kirschen nach hause kommt, weil er das Schild falsch gelesen hat und ihm 3,5 kg nicht viel vorkamen… 😀 Seit Montag quillt unser Kühlschrank also vor kiloweise Kirschen über und ich überlege, was man damit so machen kann. Nachdem ich im Schrank noch Baiser von einem vergangenen Party-Dessert gefunden habe, wanderte ein Teil in ein leckeres hausgemachtes Kirsch-Eis à la Eton Mess. Die untergehobenen gegrillten Kirschen, Baisersplitter und ein Schuss Rosenwasser (oder Marmelade) machen es zu einem extra feinen Sommerdessert! Weiterlesen

Pasteis de Nata mit Tonkabohne und selbstgemachtem Blätterteig

Pasteis de Nata

Schon kurios, dass einige der sündigsten und genussvollsten Dinge ursprünglich in Klöstern und von Mönchen ausgetüftelt wurden: Champagner, Bier, dekadente Käsesorten und andere Leckereien… Die Jungs wussten halt immer schon, was gut ist! Pasteis de Nata, die portugiesischen Puddingtörtchen aus Belém (heute ein Stadtteil Lissabons) machen da keine Ausnahme. Knuspriger Blätterteig mit einer gewürzten Pudding-Creme. Am besten noch ofenwarm und dick mit Zucker bestäubt gegessen. Und dabei in einer handlichen Größe, ganz nach dem Motto: Ein Pasteis ist kein Pasteis 😉 Kein Wunder, dass um die „authentische“ Rezeptur ein solches Geheimnis gemacht wird und Tipps zu anständigen Bezugsquellen in Deutschland heiß gehandelt werden…  Weiterlesen