Pilzsalat mit Pfifferlingen, Aprikose und Ziegenkäsemousse

Disclaimer: Bezahlte Kooperation mit Vins Luberon.

Ein lauwarmer Pilzsalat mit leckerem Topping – perfekter Spätsommer-Teller für laue Abende, an denen man lieber entspannt auf Terrasse oder Balkon sitzen statt in der Küche werkeln möchte. Zuckeraprikosen im Dressing und die würzige Ziegenkäsemousse sorgen für einen schönen Kontrast zu den Pfifferlingen. Ein Glas Weißwein dazu und ich bin wunschlos glücklich! 🖤

Weiterlesen

Wildburger mit Fenchelsalat und fruchtiger Burgersauce | Rezept

Wildburger mit Fenchelsalat serviert

Disclaimer: Bezahlte Kooperation mit Vins Luberon.

Ein Wildburger mit Fenchelsalat und einer tomatig-kirschigen Burgersauce. So etwas kommt dabei heraus, wenn man zufällig an gute Hirsch-Patties herankommt und parallel gefragt wird, was man denn zu Luberon-Weinen servieren würde. 🙂 Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass aus meiner Kooperation mit Vins Luberon und einem Inspo-Paket voller Leckereien gleich zwei richtig schöne Sommerrezepte herausgepurzelt sind. Dazu aber später mehr! 😀

Weiterlesen

Mangold Dolmades oder: Gefüllte Mangold Röllchen

Dolmades mit Mangold (statt mit Weinblättern)

Wäre ich eine Pflanze – ich könnte drauf wetten, dass ich mich in einen Strauß Mangold verwandeln würde! Wie ich drauf komme?

  • Je nach Tagesform bunt oder schlicht.
  • Harmoniert mit starken und feinen Aromen.
  • Geheime Superpower: Knoblauch.

Passt einwandfrei! Für mich ist er quasi der „bessere“ Spinat, weil er einen intensiveren Geschmack hat und außerdem beim Kochen besser seine Konsistenz behält. Genau deshalb ist er auch perfekt für dieses Rezept für gefüllte Mangold Dolma – meine sommerlich-leichte Variante der griechischen „Dolmades“. Eigentlich sind Dolmades ja gefüllte Weinblätter… aber ganz ehrlich, wer von Euch hat schon erfolgreich versucht, irgendwo echte Weinblätter aufzutreiben und diese dann zuhause zu füllen? 😉

Weiterlesen

Stifado – ein sommerliches Kaninchen Rezept

Kaninchen Stifado Serviervorschlag

[Dieser Post enthält Werbung wegen vinophiler Produktplatzierung]

Tja, wie erklär ich jemandem, warum er ein Schmorgericht mitten im Sommer kochen soll? Ehrlich gesagt: Keine Ahnung, aber ist mir auch egal. Kocht das Kaninchen Stifado doch einfach, wann Ihr lustig seid, aber kocht es! 😀 Wenn zart geschmortes Kaninchen, mediterrane Kräuter, buttriger Lardo, Fenchel und Kalamata Oliven zusammenkommen, ist die Jahreszeit ehrlich gesagt total zweitrangig. Schmeckt immer. Uns hat es jetzt im Juni super gepasst. Ein paar Ackerbohnen dazu, feinste regionale Kartoffeln und – für den kleinen extra Twist – eine Handvoll halb-getrockneter Kirschen. Großartig!

Weiterlesen

Kalbsbries vom Grill: BBQ für Gourmets!

Kalbsbries vom Grill

Moin! Letzte Woche hat sich sich mit diesem unfassbar zarten Kalbsbries mal wieder eine Beobachtung bestätigt, die für mich langsam zu einem Credo wird: Vor Techniken oder Zutaten Respekt oder Nervenflattern zu haben, ist ganz oft einfach QUATSCH. Manchmal stehen wir selbst uns am allermeisten im Weg und trauen uns aus unerfindlichen Gründen nicht an bestimmte Dinge heran. Aber warum nicht den eigenen Sauerteig heranzüchten und (okay, es dauert einige Anläufe) leckeres Brot backen? Oder sich ein Herz fassen, das Kalbsbries einfach bestellen, alle Bedenken in den Wind schlagen und es – ganz un-fancy, aber so so so lecker! – direkt vom Grill wegnaschen?

Weiterlesen

Selbstgemachte Rhabarber Limonade mit Rosmarin

Rhabarber Limonade Selbstgemachter Sirup

Feiertag, 8 Uhr morgens und ich tippsele schlaftrunken ein Rezept für selbstgemachte Rhabarber Limonade in meinen Rechner… Oh Mann… Aber erstmal: Moin zusammen! 🙂 Kennt Ihr das, wenn man müde, kaputt und irgendwie schluffi ist, aber trotzdem Hummeln im A*sch hat? Oder bin ich die einzige, die von ihrem Körper permanent mixed signals bekommt? Seid jedenfalls gegrüßt aus meinem Garten, wo ich zur Zeit am allerliebsten arbeite.

Weiterlesen

Spargel mit pochiertem Ei und Misobutter

Spargel mit pochiertem Ei, Miso-Butter

Hi Ihr Häschen! Pünktlich zum Osterwochenende und Traumwetter gab es bei uns den ersten Spargel des Jahres. Grundsätzlich klassisch kombiniert, auch wenn ich auf eine Hollondaise keine Lust hatte. Stattdessen habe ich mich zum ersten Mal an pochierte Eier gewagt. Und das weich gegarte Ei zusammen mit gebräunter Miso-Butter zum Spargel serviert… definitiv nicht zum letzten Mal!

Weiterlesen

Bärlauch Pasta, „Alfredo“ Style

Bärlauch Pasta Alfredo (mit Erbsensprossen)

Es ist wieder Bärlauch-Saison und ich freu mir nen Ast. Stehe total auf dieses quietschgrüne Kraut und könnte es im April täglich essen. Warum also nicht mal gleich als Bärlauch Pasta verarbeiten? Habe ich vor ein paar Tagen ausprobiert und hatte plötzlich einen Haufen Hulk-Nudeln vor mir auf dem Tisch! 😀 Die Sauce ergab sich so ein bisschen aus dem Inhalt unserer Vorratskammer. Ein oller Blumenkohl, ein Stich Butter und natürlich ordentlich Parmesan – fertig war eine „pseudo“, dafür aber wunderhübsch grüne „Pasta Alfredo“! Eigentlich war die Aktion als Testballon für Video-Content auf meinem Instagram-Account gedacht. Kam aber so gut an, dass es jetzt als Rezept-Quickie doch auf dem Blog landet!

Weiterlesen

Ofensüßkartoffel mit Ziegenkäse Dip, Honig und Pinienkernen

Ofensüsskartoffel mit Ziegenkäse und Honig

Moin! Mir sind vor ein paar Tagen bei der (vorläufigen, da viren-bedingten) Schließung des Maison Blue ein paar einsame Süßkartoffeln vor die Füße gekullert… und.. tja. Kennt Ihr das, wenn Euch plötzlich beim Anblick einer Zutat ein Gericht einfällt, was ihr einfach mega findet, aber irgendwie total vergessen hattet? In mir kochte jedenfalls instantly große Ofensüßkartoffel Liebe hoch! Und damit einer meiner Dinner-Quickies, den ich total vernachlässigt hatte: Ofensüßkartoffel mit Ziegenfrischkäse, Honig und Pinienkernen. So. Gut. Und (mal abgesehen von der Ofenzeit der Knolle, in der Ihr nix tun müsst) einfach mal in 20 Minuten gezaubert.

Weiterlesen

Grünkohl Quiche mit Bärlauch und Cashewcreme (Rezept ohne Ei!)

Cashews und Bärlauch für die Füllung

2. Kilo. Grünkohl.

Ok, für diese Grünkohl Quiche braucht Ihr nur 250 g, aber: Habt Ihr eine Vorstellung davon, wieviel das ist? Ich mittlerweile schon, nachdem ich 2 Kilo bei den Marktschwärmern bestellt hatte und plötzlich eine ganze Kiste (!) bei der Verteilung auf mich wartete. War ein lustiger Radweg heim, kann ich Euch sagen 😀 Und darüber hinaus Grund genug, erfinderisch zu werden! Der Clou an dieser Quiche ist übrigens die Cashew-Creme mit Bärlauch, die ich statt verquirlter Eier benutzt habe. Falls Ihr das bisschen Butter durch Margarine o.ä. ersetzt, ist es also sogar eine vegane Quiche mit Grünkohl. Yay!

Weiterlesen