Rote Bete Pfannkuchen mit Camembert, Walnüssen und Lavendelhonig

Rote Bete Pfannkuchen mit Camembert-Füllung und Walnüssen

Ok, diese knalligen Rote Bete Pfannkuchen waren hier EIGENTLICH garnicht geplant. Die bumms-roten Crêpes gab es nämlich für meinen Kunden Ziegenkäse aus Frankreich auf dem Gourmetfestival in Düsseldorf. Da durfte ich letztes Wochenende am Stand live Häppchen mit Ziegenkäse vorbereiten, und…. alter Verwalter! Sobald ich meine mühsam (nachts) zuhause vorgebackenen Rote Bete Pfannkuchen auspackte, blieben SOFORT Leute stehen. Erst recht, als ich den gebackenen Camenbert aus dem Ofen holte und publikumswirksam über die Crêpes laufen ließ… Nach drei Tagen Festival war also klar: Die Dinger MÜSSEN verbloggt werden! 😀

Du willst einfach direkt zum Rezept für die Rote Bete Pfannkuchen? Nix wie los!

Für alle anderen: Ich habe in der Überschrift bewusst Camembert, und nicht explizit Ziegen-Camenbert geschrieben, denn ganz ehrlich – schnappt euch einfach euren persönlichen Lieblingskäse und diese Crêpes werden göttlich schmecken! Blauschimmel wäre übrigens meine zweite Wahl. Das einzige, worauf ihr achten solltet: Ein vernünftige (= hoher – is’ klar, ne?) Fettgehalt beim Käse eurer Wahl. Nur so zerläuft euch der Käse vernünftig. Frischkäse streicht ihr also am besten direkt auf die Pfannkuchen – der wird vom Backen nicht unbedingt schöner 😉

Rot, Rot, Rot ist alles, was ich… mit Rote Bete Saft einfärbe!

Der Clou bei den Pfannkuchen ist natürlich die abgefahrene rote Farbe. Statt auf Lebensmittelfarbe, E-Nummern und kleine Tuben zu setzen, macht ihr es euch bei diesem Rezept leicht. Die Milch im Pfannkuchenteig wird – zack! – einfach durch Rote-Bete-Saft ersetzt… und schon habt ihr einen sensationell eingefärbten Teig, der sanft ausgebacken auch zubereitet spektakulär ausschaut.

Rote Bete Pfannkuchen mit Camembert-Füllung und Walnüssen

Geschmacklich bringt die Rote Bete Erdigkeit und eine mineralische Süße in die Pfannkuchen. Allerdings sehr dezent – vor allem in der Kombination mit geschmacklich dominanten Zutaten ist es tatsächlich nur eine leichte Note, die an die rote Knolle erinnert! Probiert es also einfach mal aus und beeindruckt eure Gäste (oder die Liebsten 😉 )!

Ofen-Camembert, Süße und Crunch

Der schmelzige Ofen-Camenbert macht die Crêpe-Party dann perfekt. Heiß aus dem Ofen gezogen und mit zwei Löffeln geöffnet, lässt sich der Käse nicht nur easy auf den Rote Bete Pfannkuchen verteilen, sondern schaut dabei auch noch verboten gut aus. Damit es im Ofen keine Schweinerei gibt, solltest du allerdings immer einen ganzen (= geschlossenen) Käse verwenden. Angeschnitten läuft er dir beim Backen übers komplette Backblech und dann ist nix mehr mit Löffeln.

Rote Bete Pfannkuchen mit Camembert-Füllung und Walnüssen

Drauf gab es bei mir, bzw. auf dem Festival grob gehackte und geröstete Walnüsse. Und einen Klecks Lavelndelhonig. Alternativ wären auch geröstete Pinienkerne und normaler Honig ein super Topping. Ein paar fruchtige Preiselbeeren oder ähnliches geht bestimmt auch hervorragend dazu!

Und wo wir schon bei ausgebackenem Käse in all seiner Herrlichkeit sind: Diese frittierten Camembert-Ecken mit pinkem Radicchio sind was für die Hardcore-Käse-Fans unter Euch 🖤

Rezept Rote Bete Pfannkuchen mit Ofen-Camembert

für 8 Crêpes

  • 2 Eier
  • 200 ml Rote Bete Saft
  • 100 g Weizenmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 200 g Ziegen-Camembert
  • 50 g Walnüsse
  • frische Kräuter
  • Honig, optional Lavendelhonig
  1. Eier, Mehl, Rote-Bete-Saft, Salz und Öl glattrühren. In einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Öl zu 8 Pfannkuchen ausbacken und beiseitestellen.
  2. Ziegen-Camembert bei 160 °C im Ofen 10-15 Minuten erwärmen. Er sollte nicht bräunen oder zu heiß werden – sonst trennen sich die Bestandteile im Inneren und er läuft nicht mehr so schön. Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken.
  3. Walnüsse hacken und in der Pfanne rösten.
  4. Crèpes mit warmem Ziegen-Camembert bestreichen, mit Walnüssen toppen und doppelt gefaltet mit gehackten Kräutern servieren.

Käseplatte like a Pro – 6 Tipps für deinen perfekten Käseteller!

Käseplatte mit Ziegenkäse wird gegessen

Disclaimer: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Ziegenkäse aus Frankreich

Eine üppige und abwechslungsreiche Käseplatte: Geht einfach IMMER! Als herzhafter Menü-Abschluss, zum Brunch oder als „faules“ Abendessen mit französischem Ziegenkäse und dem richtigen Wein… ich freu mich auf jede Gelegenheit, die Käsebox in unserem Kühlschrank zu bestücken und Brettchen-Ikebana zu betreiben 😉 Denn wenn man es richtig angeht, ist wirklich für JEDEN Geschmack gesorgt. Aber wie genau baut man sich eine richtig geniale Käseplatte? Ich hab die wichtigsten Do’s and Don’t’s für dich gesammelt!

Weiterlesen

Sauerteig Pizza Party feat. Prosecco DOC

Sauerteig Pizza
Disclaimer: Dieses Rezept entstand in Kooperation mit Prosecco DOC

Ein prickelndes Glas Prosecco DOC, eine luftig-krosse, sommerlich belegte Pizza frisch aus dem Ofen, ein lauer Abend auf der Terrasse mit guten Freunden… mal ehrlich: Gibt’s IRGENDETWAS, was schneller für schwerelos-leichte Urlaubs-Vibes zuhause sorgt (ok ausgenommen ein echter Italien-Trip *hust*)? Ich behaupte mal: Nö. Und bin deswegen sehr dafür, dass du genau dieses Szenario schnellstmöglich nachbaust. Inklusive Prosecco galore – und dem Rezept für die mit Abstand beste Sauerteig Pizza, die ich JE zuhause gebacken habe. Also leg schonmal ein paar Fläschken kalt, denn heute sind BUBBLES angesagt!

Weiterlesen

Gougères mit Spinat-Kräuter-Crème, oder: Pays d’Oc IGP im Glas, mediterrane Käse-Bonbons auf der Hand

Frische Gougères mit Pays d'Oc IGP Chardonnay

Snacken wie Gott in Frankreich? Pas de problem! Mit cremig gefüllten Gougères, diesen extra käsigen, französischen Windbeuteln und einem leckeren Glas Pays d’Oc IGP Wein legt ihr die Messlatte in Sachen Genuss ab sofort nämlich verdammt hoch! Als klassische Aperitif-Häppchen, einfach als Snack zum Weinabend oder – wie bei mir – zum spontanen Picknick-Vino am Rheinufer… Das herzhafte Käsegebäck mit kräutriger Füllung macht dank gleich doppelt Käse und Pralinen-Größe einfach süchtiger als Chips und lässt sich auch 1-2 Tage vorher ganz entspannt vorbereiten! Rührt also am besten gleich die doppelte Menge Brandteig an und stellt schonmal den Vino kalt 👌🏽

Weiterlesen

Garnelen Pasta mit Chipotle Butter und Erbsen

Garnelen Pasta mit Chipotle Butter

Hallo und willkommen zu einer neuen Folge von „Scharfe Gerichte mit Jelena“ aka pikante Garnelen Pasta mit Chipotle Butter, meiner neuen Allzweckwaffe in der Küche und am Grill 😀 Mit rauchigen Chipotle Chilis, vieeeel Knoblauch, noch mehr Butter und einem optionalen Schuss Whiskey lässt sich nämlich eine wahnsinnig leckere Kräuterbutter selber machen, die – ohne Witz! – sowohl auf Fleisch, Fisch als auch Gemüse oder Pasta richtig geil schmeckt. Glaubt mir einfach, hab es sowas von gründlich getestet die letzten Wochen!

Weiterlesen

Tartine mit Walnussbrot, Ziegen-Camembert und eingelegten Blaubeeren

Tartine mit Ziegen-Camembert

Disclaimer: Dieses Rezept entstand in Kooperation mit Ziegenkäse aus Frankreich

Feierabend, müde, hungrig und keine Zeit, groß zu Kochen? Gotcha! Diese fancy Tartine mit rustikalem Walnussbrot, Ziegen-Camembert und eingelegten Blaubeeren geht raus an all die verhinderten Foodies da draußen, die Bock auf was dekadent leckeres, aber wenig Zeit zur Zubereitung haben. Ich sag nur: Geschmolzener Ziegen-Camembert aus Frankreich. Viiiiiel Ziegen-Camembert! 😀 Das Ganze auf frisch geröstetem Walnussbrot und getoppt mit eingelegten Blaubeeren a la NOMA… und du gleitest auf deiner Gourmet-Tartine geschmeidiger (und schneller!) in den Feierabend, als du selig „Oh la la!“ seufzen kannst 😉

Weiterlesen

Walnussbrot mit Sauerteig

Walnussbrot mit Sauerteig aufgeschnitten

Rustikales Walnussbrot selber backen, die Scheiben dann mit ordentlich Butter rösten und mit Käse gratinieren… oder morgens mit Butter und Marmelade essen… oder zwischen zwei Löffeln Eintopf in eine Scheibe herzhaft-nussiges Brot beißen… Herrlich! Und garnicht so kompliziert, denn man braucht eigentlich nur ein gutes Weizenbrot-Rezept. Oder jemanden wie mich, der seins mit dir teilt 😉

Weiterlesen

Piadina Tricolore – italienische Blitz-Wraps

Piadina Wrap mit frischem Salat

Das Piadina Rezept entstand in Kooperation mit der Italienischen Handelskammer Deutschland

Buongiorno Freunde! Na, wer hat über Weihnachten zu tief in die Gläser und Töpfe geschaut, liegt jetzt platt auf’m Sofa und will einfach nur was Knackiges, Schnelles und Leckeres auf die Hand? Ach, ihr auch? Nice, dann geht’s uns ja gleich! 😀 Good News: Hab mit dieser farbenfrohen Piadina Romagnola a la Tricolore das perfekte Blitz-Rezept für faule Couch-Potatoes! Die bringt optisch nämlich nicht nur Italien, bzw. die Emilia Romagna auf eure Teller, sondern hat auch genug Gemüse und italienisches Flair, um den post-weihnachtlichen Winterblues ratzfatz zu killen!

Weiterlesen

Lammgulasch mit Kichererbsen und Zimt

Winter is‘ coming, Leude! Und damit auch mein alljährlicher Switch zu wärmenden One Pot Gerichten (aka Eintöpfen) und yummy Rotwein. Mein Highlight aus den letzten Tagen? Würziges Lammgulasch mit Kichererbsen, viel Gemüse, Chili und Zimt. Einmal alles schnibbeln, rein in den Pott und mit nem Gläschen spanischem Rotwein dem Abendessen beim Blubbern und den Blättern draußen beim Segeln zuschauen. Träumchen!

Weiterlesen

Epoisses Mousse mit eingelegtem Kürbis

Epoisses Mousse mit eingelegtem Kürbis, angerichtet

Sweet dreams are made of cheese, Freunde! Meine wohlgemerkt vor allem aus den intensivsten Exemplaren, die man so erschnüffeln kann. Und weil ich im Restaurant immer diejenige bin, die jedesmal eher den Käse statt des süßen Desserts bestellt, gibt’s heute für Euch den Epoisses AOP, seines Zeichens Lord of grandioser käsiger Stinkiness, in herbstlicher Form: Als luftige Epoisses Mousse mit glasierter Quitte und eingelegtem Kürbis. Plus die Möglichkeit, selbst Käse der französischen Traditionskäserei Germain zu gewinnen. Yay!

Weiterlesen